Spielturm Info


Ein eigener Spielturm in Garten, so wie man ihn vom Spielplatz oder Kindergarten kennt, ist wohl neben dem Baumhaus der Wunsch sehr vieler Kinder. Um einen Überblick über die am Markt erhältlichen Spieltürme und Spielhäuser zu bekommen und einen Eindruck wie einfach so ein Spielturm aufgestellt werden kann und was beim Aufbau des Spielturm zu beachten ist, möchte ich hier einige Modelle von Spieltürmen vorstellen.

Welche Hersteller von Spieltürmen gibt es?

Bekannte und auch große Hersteller von Spieltürmen sind unter anderem die Firmen Wickey, Fatmoose Spielturm, Karibu, Winnetoo, Jungle Gym, Exit Toys, Isidor und Serina.

Die Firma Wickey bietet einen Aufbauservice für den Spielturm an. Nach dem Kauf kann unter der Email Adresse info@vikingmontage.de ein Angebot für den Aufbauservice eingeholt werden. Weiterhin bietet Wickey unter einer Hotline telefonische Hilfe wenn man mit dem Aufbau nicht zurecht kommt.

Wieviel Platz brauche ich für einen eigenen Spielturm?

Die benötigte Grundfläche für den Spielturm hängt sehr stark mit der Größe des Spielturms sowie von den gewählten Spielgeräten ab. Je größer der Spielturm um so größer auch der Platzbedarf. Gerade Spielgeräte wie Schaukeln und Rutschen benötigen zusätzlich noch einmal einen sehr großen Sicherheitsabstand zu Zäunen, Mauern und Hauswänden. Für einen kleinen Spielturm ohne viel Zubehör sollte man mindestens eine Fläche von 3m x 3m einplanen, damit um den Spielturm genügend Platz zum spielen bleibt.

Videoanleitung zum Bau eines Spielturm

Vorbereitung des Bodens für den Spielturm?

Aufgrund der Höhe des Spielturmes sollte der Boden unbedingt aus sehr weichen und flexiblen Material bestehen, damit sich die Kinder im Falle eines Sturzes nicht verletzen. Als geeignete Materialen haben sich spezielle Gummibodenplatten, Sand und Rindenmulch herausgestellt. Damit der Sand und der Rindenmulch seine volle Wirkung entfalten können, muss eine Mindestdicke von mindestens 40cm erreicht werden. Sand als Untergrund hat den Vorteil, dass die Kinder den Boden gleichzeitig als Sandkasten nutzen können.

Spielturm mit guten Preis- und Leistungsverhältnis

Spielturm FreeFlyer von Wickey

Der Kinderspielturm bzw. Kletterturm FreeFlyer von Wickey bietet ein sehr gutes Preis- und Leistungsverhältnis. Der Turm hat eine Podesthöhe von 120cm und beinhaltet eine Schaukel, einen Sandkasten, eine Kletterwand mit 5 Klettersteinen, eine Strickleiter mit Sprossen, eine Holzleiter und ein Planendach. Die Wellenrutsche ist bei dem FreeFlyer von Wickey in 8 unterschiedlichen Farben. Der UVP beträgt 629,95 Euro, ist aber teilweise auch schon für um die 400,00 Euro erhältlich.

=> WICKEY FreeFlyer Spielturm bei Amazon anschauen

FATMOOSE DonkeyDome Double XXL Spielturm

Der Fatmoose DonkeyDome Double XXL Spielturm ist eine Kombination aus Spielturm, Kletterturm und Stelzenhaus. Die Grundlage des Fatmoose DonkeyDome Double XXL bildet eine Plattform auf der eine Holzhütte steht. Erklimmen kann man die Plattform über eine Kletterwand oder eine Leiter. Unter der Plattform befindet sich ein Sandkasten. Als zusätzliches Highlight hat der DonkeyDome XXL Spielturm eine Schaukel sowie eine Rutsche.

=> FATMOOSE DonkeyDome Double XXL Spielturm bei Amazon anschauen

Welche Spielgeräte gibt es für den Spielturm?

Von den Herstellern der Spieltürme werden unter anderem folgende Spielturmzubehör für einen Spielturm angeboten:

  •  Rutsche / Wellenrutsche
  • Sandkasten
  • Schaukeln
  • Sprossenwand
  • Kletterwände
  • Klettergerüst
  • Kletternetz
  • Knotenseil / Kletterseil
  • Brücken
  • Leitern
  • Kleine Häuser auf dem Turm

Was ist bei den einzelnen Spielelementen zu beachten?

Schaukel oder Doppelschaukel

Wer einen Spielturm mit Schaukel oder einen Spielturm Doppelschaukel haben möchte, braucht eine sehr große Grundfläche. Sowohl vor als auch hinter der Schaukel wird ein großer Sicherheitsabstand benötigt zum nächsten Objekt benötigt. Zusätzlich sollte der Spielturm durch Bodenanker oder das mitgelieferte Schaukelzubehör zusätzlich befestigt werden.

Sandkasten

Der Sandkasten am Spielturm sollte ausreichend tief ausgehoben werden und am Boden mit einer Wasserdurchlässigen Schicht wie Vlies versehen werden. Dadurch kommt kein Unkraut durch und das Wasser kann bei Regen abfließen. Der Sandkasten des Spielturm sollte abdeckbar sein, damit Katzen ihn nicht als Toilette benutzen.

Kletterwand / Kletterturm

Kletterwände gibt es für den Spielturm in sehr unterschiedlichen Formen. Zum einen kann die Kletterwand senkrecht stehen, aber die Kletterwände gibt es auch als schräge Ebene, was das Klettern erleichtert. Wer nachträglich eine Holzwand zur Kletterwand umbauen möchte, kann im Handel auch die Klettergriffe beziehungsweise Klettersteine separat erwerben. Eine Sonderform der Kletterwand ist der Kletterturm. Der Kletterturm besteht aus mehreren Kletterwänden mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad.

Rutsche

Ein Spielturm mit Rutsche kann entweder mit einer geraden oder mit einer Wellenrutsche ausgestattet sein. Der Auslauf der Rutsche sollte durch Sand oder Rindenmulch gut gepolstert sein.

Was kostet ein Spielturm in der Anschaffung?

Günstige Spieltürme fangen bei ungefähr 300 Euro UVP an. Für diesen Preis bekommt man in der Regel den Spielturm selber sowie ein zusätzliches Spielgerät wie Schaukel, Sandkasten oder Rutsche. Je nach Ausstattung des Spielturm kann der Preis bis auf 1000 Euro oder noch höher steigen.

Welche Podesthöhe sollte der Spielturm haben?

Ein Turm mit einer Höhe von 1,2m bzw. 1,25m bietet den Vorteil dass der Turm auch für kleinere Kinder besser zum spielen geeignet ist. Der Nachteil einer niedrigen Podesthöhe ist allerdings, dass der Spielturm nicht mehr so gut für größere Kinder zum spielen geeignet ist. Viele Eltern entscheiden sich daher eher für eine Podesthöhe von 1,5m damit der Spielturm wesentlich länger genutzt werden kann. Gerade bei sehr kleinen Kindern müssen die Eltern beim klettern und spielen noch sehr viel helfen.

Gibt es Spieltürme auch in besonderen Ausfertigungen?

Spieltürme gibt es auch in verschiedenen Sonderformen wie zum Beispiel einem Stelzenhaus, einem Baumhaus, einem Piratenschiff, einer Spielburg oder auch als Klettertürme. Wer handwerklich geschickt ist, kann auch einen Anbau an den Spielturm setzen. Es gibt Nachbarn die Ihre Spieltürme über den Zaun hinweg mit einer Brücke verbunden haben.

Sollte ein Spielturm ein Dach haben und welche Dächer gibt es?

Da ein Spielturm oftmals das eigene Haus bzw. die eigene Burg des Kindes ist, macht ein Spielhaus mit Dach sehr viel Sinn da der Turm dann vollständig erscheint. Das hat weiterhin einen nützlichen Nebeneffekt, in dem es den Spielturm vor Witterungseinflüssen schützt. Ob man nun für ein Holzdach oder für ein Planendach entscheidet, bleibt eine Frage des eigenen Geschmacks.

Wie wird der Spielturm am Boden befestigt?

Für die Befestigung des Spielhauses am Boden gibt es sehr viele verschiedene Möglichkeiten. In der Praxis haben sich so genannte Grundanker, Bodenanker, Winkelanker, Pfostenhülsen und H-Anker etabliert. Am stabilsten der zuvor genannten Befestigngen ist dabei der so genannte H-Anker der in den Boden einbetoniert wird. Weitere Informationen zur Befestigung eines Spielturm Kletterturm gibt es hier.

Kann man einen Spielturm mit Holz aus dem Baumarkt komplett selber bauen?

Ich würde davon abraten, da die Hersteller genaue Kenntnisse über die Vorschriften für den Bau solcher Spielgeräte haben. Durch die Vorbohrungen ist daher sicher gestellt, dass das Risiko für die Kinder minimiert ist. Wer seinen Turm selber bauen möchte, sollte sich ansonsten sehr viele Gedanken zum Thema Sicherheit machen!

Zum zweiten braucht man sehr viel Holz für den Bau des Spielturm. Wer das Holz für den Spielturm beim Händler kaufen und zuschneiden lassen muss, wird nicht wirklich gegenüber dem Kauf eines fertigen Spielturm sparen. Des weiteren ist der Einzelkauf einer Rutsche oder Schaukel für den Kletternturm auch nicht gerade günstig.